Die Kurse zeigen in Good-Practice-Beispielen, wie MINT, Themen nachhaltiger Entwicklung und BNE sinnvoll verbunden und im Unterricht umgesetzt werden können.

Fachvorträge ergänzen Anwendungsbeispiele. Daneben bieten die Kurse Vernetzungsmöglichkeiten zu spezifischen Handlungsfeldern. Adressaten sind Lehrer*innen aller Schulformen und Bildner*innen außerschulischer Einrichtungen.

Alle Kurse finden nachmittags von 14:00 bis 17:00 Uhr online oder in Präsenz statt. Kursorte sind vorwiegend die Natur- und Umweltschutz Akademie NRW (NUA) und das MINT.city-lab in Recklinghausen.

02

Okt

14:00

Uhr

BNE trifft MINT: Arbeitsgruppe digitaler Bienenstock

Lehrkräfte von Schulen, die über einen digitalisierten Bienenstock verfügen, schließen sich in dieser Arbeitsgruppe zusammen, um darzustellen, welche Aussagen die vom Bienenstock gesendeten Daten zur Ökologie der Honigbienen bieten. Sie erarbeiten gemeinsam öffentlich nutzbare und an die Lehrpläne angelehnte Unterrichtsmaterialien. Dabei werden BNE-Aspekte eine wichtige Rolle spielen und in die Unterrichtsmaterialien integriert.

Agentur Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW

10

Okt

14:00

Uhr

BNE trifft MINT: Das digitale Vogelhaus

Der Erhalt der Biodiversität ist für die Stabilität unserer Ökosysteme von immenser Bedeutung. Leider geht detailliertes Wissen zur Artenvielfalt und zur Lebensweise heimischer Tier- und Pflanzenarten zunehmend verloren und damit auch das Bewusstsein für die Bedeutung der Biodiversität. Die Aufzucht des Vogelnachwuchses wirft bei Kindern viele Fragen auf: Was fressen die kleinen Vögel? Gibt es genügend Nahrungsangebot in der Umgebung? Welche Vogelarten sind in unserer Region bedroht? Systemische, komplexe ökologische Zusammenhänge werden durch Beobachtung erlebbar. Der Bau der Vogelhäuschen bietet den Kindern eine Möglichkeit den Vogelnachwuchs zu fördern und aktiv die Biodiversität im heimischen Umfeld zu unterstützen.

Agentur Bildung für nachhaltige Entwicklung NRW