denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule, das Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten betrifft auch die Weise, wie wir unsere Städte und Dörfer gestalten und wie wir in ihnen leben. Und da kommen Denkmale ins Spiel. Das Schulprogramm trägt dieses Thema seit dem Jahr 2002 in den schulischen Alltag hinein und steht dabei unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission.

Das Programm unterstützt Projektarbeit zum kulturellen Erbe und zu Denkmalen an Schulen bundesweit sowohl finanziell als auch durch fachliche Begleitung und kostenfreie Unterrichtsmaterialien (https://denkmal-aktiv.de/materialien/materialien-denkmal-aktiv/).

(c) Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Bonn
denkmal aktiv ist seit vielen Jahren Akteur im Weltprogramm Bildung für Nachhaltige Entwicklung und engagiert sich für die Nachhaltigkeitsziele Hochwertige Bildung, Nachhaltige Städte und Gemeinden und Nachhaltiger Konsum und Produktion - und für die Vermittlung dieser Ziele an junge Menschen.
Bildung für nachhaltige Entwicklung durch Lernen am Denkmal: Worum geht es da? Einerseits um die regionale, nachhaltige Bauweise historischer Architektur, um die Reparaturfähigkeit von Denkmalen, ihre lange Nutzungsdauer und schließlich darum, wie wir mit ihrem Erhalt dazu beitragen können, den Ressourcenverbrauch im Bausektor zu mindern. Andererseits trägt unsere Denkmallandschaft zu hochwertiger Bildung bei, denn sie gibt Aufschluss über historische Entwicklungen in den Regionen und macht die Auswirkungen der "großen" Geschichte auf unser eigenes Lebensumfeld an konkreten Gebäuden, Infrastrukturen und mit kulturlandschaftlichen Prägungen ablesbar. Denkmale sind so in einem übertragenen Sinn selbst Ressourcen. Als Zeugnisse vergangener Zeiten, Ereignisse und Lebensumstände zeigen sie ganz anschaulich, wie Ressourcen aus Meer oder Fluss, Wald und Wiesen früher genutzt wurden und wie eng das Wirtschaften der Menschen mit den natürlichen Gegebenheiten in ihrer Lebensumwelt verbunden war. So erhalten wir auch manche Hinweise, wie wir selbst mit natürlichen Ressourcen wirtschaften und sie dabei für kommende Generationen erhalten können.

Adresse

Schlegelstr. 1
53113 Bonn

Ansprechperson Bildung für nachhaltige Entwicklung

Dr. Susanne Braun
schule@avoid-unrequested-mailsdenkmalschutz.de
+492289091450
Website

Ansprechperson für Schule der Zukunft

M.A. Katja Hoffmann
denkmal-aktiv@avoid-unrequested-mailsdenkmalschutz.de
+492289091451
Website

Diese SDGs werden unterstützt:

Offizielles SDG-Icon für SDG 04: Hochwertige BildungSDG 04: Hochwertige Bildung
Offizielles SDG-Icon für SDG 11: Nachhaltige Städte und GemeindenSDG 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden
Offizielles SDG-Icon für SDG 12: Nachhaltige/r Konsum und ProduktionSDG 12: Nachhaltige/r Konsum und Produktion
Zurück zu Akteurinnen & Akteure

Teilen

Für die dargestellten Inhalte und Medien ist die jeweilige Organisation selbst verantwortlich. Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie an dieser Stelle problematische oder rechtswidrige Inhalte entdecken. Kontakt